2019 Verdejo El Transistor

2019 Verdejo El Transistor

Rueda
Telmo Rodriguez
13 % Vol
enthält Sulfite
Versandfertig in 2 - 5 Werktagen
Weinart:
Weißwein
Rebsorte:
Verdejo
Herstellungsart:
naturnah
Trinktemperatur:
8-10
Decantieren:
direkt aus der Flasche
Empfohlenes Glas:
Zalto Weißwein
Das Auge sieht:
helles gelb
In der Nase:
dezente Steinfruchtnoten, dazu Kräuter
Der Wein schmeckt:
elegant, komplex, ausgewogen
Am Gaumen:
mineralisch, samtiger Schmelz
Ausbau:
Holzfass
19,90 €
Preis in Euro inkl. MwSt zzgl. Versand
0,75 l (26,53 €/l)
Art.Nr. 8436037409028
2019 Verdejo El Transistor
2019 Verdejo El Transistor
Rueda
Telmo Rodriguez

19,90 €

8436037409028 | 0,75 l ( 26,53 €/l ) | Preis in Euro inkl. USt | zzgl. Versand
13 % Vol
enthält Sulfite
Versandfertig in 2 - 5 Werktagen
Weinart:
Weißwein
Rebsorte:
Verdejo
Herstellungsart:
naturnah
Trinktemperatur:
8-10
Decantieren:
direkt aus der Flasche
Empfohlenes Glas:
Zalto Weißwein
Das Auge sieht:
helles gelb
In der Nase:
dezente Steinfruchtnoten, dazu Kräuter
Der Wein schmeckt:
elegant, komplex, ausgewogen
Am Gaumen:
mineralisch, samtiger Schmelz
Ausbau:
Holzfass

Über diesen Wein

Telmo Rodriguez
Telmo Rodriguez

Telmo Rodriguez hat sich innerhalb weniger Jahre zu einem der einflussreichsten Winzer Spaniens entwickelt und zeichnet sich durch ein herausragendes Verständnis für Terroir aus.  Der Baske studierte Önologie im Bordeaux und übernahm bald darauf die Verantwortung im elterlichen Weingut „Remelluri“  in der Rioja. Es gelang ihm die dort produzierten Weine zur Weltklasse zu bringen und so suchte er sich bald neue Herausforderungen. Deshalb schloss er sich Mitte der 90er Jahre mit seinem Freund, Spaniens wohl bestem Önologen und Weinbergarchitekten Pablo Eguzkiza, zusammen und die beiden gründeten in den besten spanischen Weinregionen zahlreiche kleine Weingüter.  Das Duo, welches unter dem Namen „Compañia de Vinos de Telmo Rodríguez“ agiert, erwarb im Laufe der Zeit 80 Hektar mit insgesamt 355 Parzellen, auf denen 43 verschiedene Rebsorten zu finden sind. Die Beiden sind der Überzeugung, dass große Weine nur im Weinberg entstehen und dass es gilt, das Naturprodukt Wein möglichst rein abzufüllen.  Daher wird auch so gut wie kein neues Holz in der Herstellung der Weine verwendet und es wird rein ökologisch, also ohne Einsatz von Herbiziden, Pestiziden oder künstlichem Dünger, gearbeitet. 

zum Winzer

Rueda
Rueda

Die kontrollierte Herkunfstbezeichnung Rueda liegt im Herzen Spaniens, ca. 200 km nördlich von Madrid und erstreckt sich über die Provinzen Valladolid, Segovia und Ávil. Insgesamt stehen ca. 5.600 Hektar unter Reben. La Rueda ist weltberühmt für die Verdejo-Traube, welche mehr als die Hälfte der Anbaufläche in Anspruch nimmt. Die Weine werden durch drei Elemente bestimmt: den markanten Charakter der autochthonen Verdejo-Traube, das kontinentale Klima und die kiesigen Böden. Die Reben wachsen auf 700 bis 850 Meter Höhe über dem Meeresspiegel und sind extremen Temperaturschwankungen ausgesetzt. Die Trauben reifen daher sehr langsam, was ideal ist um ein stabiles Säuregerüst und eine hohe Aromakonzentration zu garantieren.

zur Region

Verdejo
Verdejo

Verdejo ist eine weiße Rebsorte, die fast ausschließlich in Spanien angebaut wird. Die Traube ist klein und gelblich und zeugt einzigartige und charaktervolle Weine, die jung getrunken werden. Bekannt ist der Wein für sein intensives fruchtiges Aroma, das an Stachelbeeren, grüne Kiwis, Passionsfrucht und Zitrusfrüchte erinnert. Der Körper gilt als ausgewogen und fruchtig, nach langer Reifezeit entwickeln sich auch nussige, cremige Nuancen. Hauptsächlich wird die Traube zusammen mit den Sorten Palomino und Macabeo oder immer häufiger auch mit Sauvignon Blanc zu trockenen, frischen Weißweinen verarbeitet. Synonyme sind Albillo de Nava, Botón de Gallo Blanco, Verdeja und Verdejo Blanco.

zur Rebsorte